Lebensbedürftig? Lebenslustig!

Vor einem Jahr hat meine große Prinzessin, damals kindergartenfreies aufgewecktes Vorschulkind ein tolles Wort erfunden: lebensbedürftig. Es hat sie so wunderbar beschrieben in diesem tollen, unbeschwertem Sommer. Ein Jahr später haben wir nun wieder Kieler Woche, diesmal jedoch zum ersten Mal mit Schulkind. Es ist anders. Aber immernoch sehr lebenslustig:

Nachdem es hier im Blog eher ruhig, im echten Leben aber sehr turbulent zuging, möchte ich dich heute wieder etwas an unserem Leben teilhaben lassen. Was passt da besser als ein paar Impressionen von der derzeitigen Kieler Woche?

 

(Wem das nichts sagt: das ist ein riesengroßer, international bedeutsamer Segelwettkampf, welcher direkt in der Kieler Bucht stattfindet. Und daraus hat sich ein riesengroßes Stadtfest entwickelt, welches eine Woche lang mit wunderbaren kostenlosen Attraktionen lockt. Also eine sehr spannende Woche mit täglichen Unternehmungen und wenig Schlaf :-))

Dieses Jahr haben wir die Kieler Woche ganz stilecht mit Segelsport erleben für uns eröffnet. Eine tolle Atmosphäre. Noch toller war aber der Strand direkt daneben, es war letztes Wochenende noch unheimlich heiß...

Abendstimmung nach dem Baden.

Tagesausflügler und Regattabeobachter kommen nach und nach in den Hafen zurück.

Ob Baum oder Klettergerüst, kaum einer kann bei uns widerstehen :-)

Auf dem Bild ist es bestimmt 10 Uhr abends, aber diese wunderbaren hellen Frühsommerabende müssen einfach genossen werden.

Die nächsten Tage erkunden wir alle für uns spannenden Kieler Woche-Bereiche. Alles schaffen wir nie. Zu den Highlights der Prinzessin gehört immer das Riesentrampolin.

Der größere Räuber hat sich dieses Jahr auch getraut und war völlig überwältigt. Er hat sogar einen Salto nach dem anderen geschafft. Ich bin ziemlich fasziniert, wie er sich plötzlich immer mehr zutraut und dann über seine eigenen Erfolgserlebnisse freut. Völlig ohne Anschubsen von uns weitet er seine eigenen Grenzen stückweise immer aus.

Absolut wundervollster Kinderbereich ist die Spiellinie auf der Krusenkoppel: eine Wunderwelt voll kreativer Ideen zum (kostenlosen) Mitmachen für die Kinder. Überall wird gemalt, gehämmert (die Kinder nageln die Bretter an die Holzkonstruktionen), gehüpft, Stoff bedruckt, Papier geschöpft, geschminkt, Geschichten erzählt, Puppentheater gespielt, im Schlamm gebadet und vieles mehr. Unbedingte Besuchsempfehlung!

Wir lieben das Gelände besonders nach dem offiziellen Feierabend. Dann machen zwar die Aktionen Pause, aber die Kinder können über das gesamte Gelände flitzen und die Hänge runterkugeln. Außerdem finden sich immer ein paar andere Kinder, welche ebenfalls nicht sofort nach Hause gehen und so bilden sich die tollsten Gemeinschaften. 

Geniale Entdeckung: unter dem Baum ist eine Höhle, wo bis zu 3 kleine Kinder reinpassen. Mutig genug sind sie alle, obwohl wir Erwachsenen von Wichteln und ähnlichem reden.

Spaß auf dem Rückweg. Wir können wählen zwischen immer am Wasser entlang und quer durch einen wunderbar wilden Stadtwald - Luxusproblem :-)

Der Tag war einfach soooo schön. Genauso wie die anderen bisherigen Kieler Woche Tage. Damit hüpfen wir zum Freutag und wünschen ein wundervolles Wochenende.