Spielen, heftige Emotionen begleiten und ein Herzenswunsch

Heute bin ich müde. Unser erstes Herbstferienwochenende floss irgendwie so vor sich hin mit intensiv zu begleitenden heftigen Emotionen, viel Spielen, einer Menge Blog-Arbeit und einem Herzenswunsch der Prinzessin:

Den Samstagvormittag verbringen die Räuber und ich zuhause, während der große Lieblingsmensch Freunden beim Renovieren hilft. Da wir das Wochenende mit einem Filmabend eingeleitet hatten sind alle müde: spielen und streiten im Wechsel. Aktuelles Lieblingsspiel: "Geschwister" - so ganz hab ich den Inhalt nicht verstanden. Aber es muss eine Party mit Brezeln vom Bindfaden essen vorbereitet werden.

Am späten Vormittag möchte ich am einzig ruhigen Ort im Haus arbeiten - in unserem großen Bett. Allerdings heißt es nicht umsonst "Familienbett" und so kommt mir der kleinere Räuber nach und kuschelt sich neben mir ein. Einfach so und völlig freiwillig empfand er sich zu müde zum Weiterspielen und entscheidet sich für einen Mittagschläfchen. Auch wenn ich weiß, dass es unseren Abend schwieriger machen wird (ein extem müder & ein ausgeruhter Räuber), finde ich es schön: gemütlich für uns beide und so toll, dass er sein eigenes Schlafbedürfniss ernst nimmt.

Die beiden Großen spielen derweil mit der Nachbarstochter Playmobil. Normaler Weise wollen die Mädels unter sich sein, aber die Prinzessin hat wohl gemerkt, dass ihr Bruder gerade niemanden zum Spielen hat. Als ich wieder auftauche, nutzen sie dann auch schnell die Gelegenheit zur Freundin zu entschwinden (und sie wird erst gegen 9 wieder auftauchen). Wir nutzen die Gelegenheit für ein ungestörtes Spiel.

Als unsere kleine Schlafmütze wieder wach ist, brauchen sie eine Runde Film gucken. "Ganz unbedingt, Mama!" :-)

Anschießend haben wir Zeit zum Bauen und Spielen. Seitdem ich dabei bin unsere Spielbereiche umzuorganisieren und den Fokus wieder auf gutes und konzentriertes Indoor-Spielen gelegt habe (im Gegensatz zum Bewegungsintensiven Outdoor-Spielen), steht diese Art des Spielens absolut hoch im Kurs.

Ich mag diesen Anblick. Genauso wie den Anblick glücklich gemeinsam spielender Geschwister - auch wenn es heute immer wieder heftige Emotionen zu begleiten gibt (ein sehr müdes und ein seinen Dickkopf mit voller Kraft austestendes Kind). Also landen wir bald auf dem Sofa und lesen das 7. dicke Buch des Tages.

Noch eine Runde draußen toben, eine Runde Badewanne und weitere Bücher, dann schlafen hier 3 müde Räuberkinder. Ich lass mir noch einiges über eine gute Spielumgebung erklären, bevor mir die Augen zufallen...

Auch der Sonntag beginnt emotional anstrengend für alle Beteiligten, weil ich mit der Prinzessin für den Nachmittag eine "Mädels-Verabredung" habe. Eigentlich finde ich das gemein und normaler Weise entscheiden wir sowas nicht nach Geschlecht oder Alter, doch heute sind ausdrücklich nur wir verabredet. Schwierig, schwierig. Dafür will ich den Vormittag mit meinen Jungs verbringen, aber ich bin müde und irgendwie läuft es nicht gut - zum Glück ist der große Lieblingsmensch zur Stelle und übernimmt.

 

(Das Foto zeigt nicht ein emotional aufgelösten Räuber, solche Situationen werden hier begleitet und nicht fotografiert. Aber Teil von "Ich mach etwas mit euch" war das Suchen seines lange vermissten Fernglases, auch hinter dem Sofa...)

Ab Mittag sind wir dann mit 6 kleineren und 4 größeren Mädels unterwegs. Für uns eine völlig ungewohnte Art, dass Wochenende zu verbringen, aber es tut gut!

Wir sehen "My little Pony" im Kino - wahnsinnig gruselig und definitiv nicht ab 0, aber ein absoluter Herzenswunsch der jungen Damen. Danach lassen wir es uns bei schönstem Wetter in der Stadt bzw. am Wasser gutgehen.

Hach, dass war schön!

Zuhause springen uns gut-gelaunte Jungs in die Arme: sie haben mit ihrem Papa eine große Fahrrad-/Laufradrunde gedreht, Fußball gespielt, die Küche geputzt und gekocht - sowas werden wir definitiv öfter machen! :-)

 

Völlig entspannt gibt es noch ein paar Experimente mit der neuen selbstfahrenden Lok, eine Runde draußen Spielen im Dunkeln (ist gerade absolut spannend) und einige Bücher, dann schlafen alle. Schön war´s, unser Wochenende! Ich hoffe deines auch und wünsche dir einen guten Start in die Woche!


Das könnte dir auch gefallen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    juliaa (Dienstag, 17 Oktober 2017 11:34)

    schön! so viel buntes gemütliches wildes fröhliches ruhiges emotionales... gemeinsam sein :) das wetter bei uns hier ist gerade traumhaft! unsere nachmittage (unter der woche) und wochenenden finden grad fast nur draußen statt :) einerseits weil in der landwirtschaft grad viel zu tun ist und andererseits weil es so wunderschön ist! die kinder sausen mit dem rad um den hof, springen auf den strohballen herum, bauen den stall für die beim nachbarn neu eingezogenen ziegen um, fangen die ausgebüxten hühner, matschen mit sand, kastanien, blättern, ... schöner gehts fast nicht :)))
    und die drinnen spiellandschaft die du auf dem einen foto zeigst ist so einladend, dass ich am abend gleich material suchen werd für draußen-ungemütlichere tage (punschgewürz steht auch schon bereit und die apfeldörre wird auch schon sehnlich erwartet- vorfreude ist schon was besonders schönes :))) )
    alles liebe und eine gute woche!